Spalte #col1

...

News

Die Fastnachssäule steht!

Die Kottenheimer Karnevalsgesellschaft feierte ihr 100 jähriges Bestehen!

Es war einmal vor langer Zeit im "Ale Haff" bei einer Flasche Apfelwein und zwei "Döppe Schmant".... So fängt es an, das Karnevalsmärchen der Kottenheimer! Inzwischen sind 100 Jahre vergangen und das letzte Wort der Geschichte ist noch lange nicht geschrieben.

Bevor jedoch im November dem nächsten Träger des Narrenzepters die Federn angesteckt werden, galt es zunächst die zurückliegenden 100 Jahre ausgiebig zu würdigen. Sommer, Sonne und die KKG! Ein ungewohntes Bild, schließlich kennt man die Narren sonst nur vor schneebedecktem Hintergrund. Doch was wäre die Regel ohne eine Ausnahme! Am vergangenen Wochenende feierte daher die KKG bei schönstem Wetter im Rahmen des "Bachjasse-Festes" ihr Jubiläum und die Menschen, die den Verein durch all die Zeit getragen haben.

Eingeleitet wurden die Feierlichkeiten durch einen Festgottesdienst in der Kottenheimer St. Nikolaus Kirche. Hinter den Fahnen des Vereins, zogen die Vertreter von Vorstand, Elferrat, Ex-Prinzen und der Garde an den voll besetzten Reihen durch das Kirchenschiff. Ein Gottesdienst, der dem Anlass mehr als gerecht wurde, folgte. Melodien der Bläck Fööss mischten sich harmonisch mit Halleluja-Gesängen, während Pfarrer Stephan Augst in seiner Predigt auch ernste Themen gekonnt in Reimen verpackte. Mit Applaus wurden die Sänger und Musiker belohnt, die den Gottesdienst gestalteten und durch ihren Beitrag zu etwas ganz Besonderem machten.

Im Anschluss an die Messe zogen die Delegationen ?begleitet von der Schützenkapelle Mendig- unter lauten Alaaf-Rufen zur Wiege der KKG in der "Bachjasse". Dort wurde gegen Abend die von Helmut Lung eigens für diesen Anlass gestaltete Fastnachtssäule enthüllt und alle Diskussionen der Vergangenheit um angrenzende Parkplätze traten in den Hintergrund, als das Kunstwerk der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde.

In den Reden des 1. Vorsitzenden Marc Bell-Schäfgen und des Ortsbürgermeisters Toni Schüller, wurde dem Künstler und den zahlreichen Sponsoren gedankt, die durch ihren persönlichen und finanziellen Beitrag dieses Denkmal für die Ewigkeit erst ermöglicht haben. Insbesondere der Stifter des Basaltrohlings, Herr Johannes Netz, Geschäftsführer der Firma Mayko aus Mayen, wurde dabei hervorgehoben und erhielt zudem die Ehrenmütze der KKG. Helmut Lung -dem Mann der Stunde- wurde für seine Arbeit mit einem speziell für ihn von einem Limburger Künstler angefertigten Bild gedankt, bevor er im Anschluss daran die Gelegenheit erhielt, den Anwesenden die Details der Säule zu erläutern.

In Kottenheim steht nun ein Stein, von dem behauptet werden kann, dass er verbindet. Zum Einen fungiert er fortan als Brücke zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart des Vereins und auf der anderen Seite kann man seit Samstag (mit einem Augenzwinkern) verkünden, dass er "Völker versöhnt". Schließlich erhielt die Kottenheimer Fastnachtssäule von dem Ettringer Pfarrer Augst ihren kirchlichen Segen.

Zur Musik von "Kamete on Tour" wurde noch bis tief in die Nacht hinein der Vereinsgeburtstag begangen und auch am nächsten Tag beim musikalischen Frühschoppen mit der Big Band "Frei-weg" aus Mülheim, Kinderbelustigung und Kaffee und Kuchen feierten die Kottenheimer noch Ihre KKG.

Einen Verein zu gründen, ist nicht schwer. Ihn am Leben zu erhalten und generationsübergreifend Menschen für seine Sache zu begeistern, ist hingegen ein Job, der Herzblut verlangt. Die Tafel neben der Fastnachtssäule, die die Tollitäten der vergangenen 100 Jahre auflistet, steht dabei nur repräsentativ für all die begeisterten Karnevalisten, die als kleines Rädchen das große Uhrwerk KKG in Betrieb hielten. Wer Teil dieser närrischen Familie werden möchte, sei an dieser Stelle herzlich dazu eingeladen. Die KKG freut sich über jeden, der sie auf dem Weg in die Zukunft begleiten möchte.

Ansprechpartner und E-Mailadressen finden Sie auf der vereinseigenen Internetseite www.kottenheimer-kg.de.

Kottem Alaaf!

09.07.2013 08:26 Alter: 4 Jahre